Altusried

Seitenbereiche

Aktuelles aus Altusried. Hier informieren wir Sie über alle Neuigkeiten in unserer Marktgemeinde.

Ehrung und Verabschiedung von Gemeindemitarbeitern

Personalversammlung und Sommerfest des Marktes Altusried

Da aufgrund der Corona-Pandemie in den letzten zwei Jahren weder eine Weihnachtsfeier noch ein Betriebsausflug stattfinden konnte, luden Bürgermeister Konrad und der Personalrat alle Mitarbeiter/innen des Marktes Altusried zu einem Sommerfest ein. Im Vorfeld zum Fest fand die gesetzlich vorgeschriebene Personalversammlung statt, bei der die Personalratsvorsitzende Patricia Wagner und ihre Stellvertreterin Bianca Plein-Klüpfel die Aufgaben und den Tätigkeitsbericht des Personalrates aufschlussreich in Form eines netten Zwiegesprächs darstellten. Ebenso machten sich die übrigen Mitglieder des Personalrates, Gabriele Grotz, Reinhold Heberle und Gabi Wintergerst, den Anwesenden in einer kurzen, persönlichen Vorstellung bekannt.

Zahlreiche Beschäftigte des Marktes waren der Einladung gefolgt und so war es ein schöner Rahmen um auch Ehrungen und Verabschiedungen vorzunehmen.

In gewohnt launiger Manier erzählte Bürgermeister Konrad vom Werdegang und auch von so manchen „Eigenheiten“ der Mitarbeiter/innen, bat sie auf die Bühne und bedankte sich bei jedem einzelnen sehr herzlich mit Blumen und Geschenken für das Engagement und die Treue zum Markt Altusried

 

Ehrung langjähriger Mitarbeiter

von links: Thomas Heinle, Angelika Hartmann, Karin Kiechle, Bgm. Joachim Konrad, Victoria Hoppe, Engelbert Locherer
von links: Thomas Heinle, Angelika Hartmann, Karin Kiechle, Bgm. Joachim Konrad, Victoria Hoppe, Engelbert Locherer

Engelbert Locherer:
Bertl, wie ihn seine Kollegen alle nennen, trat am 01.02.2007 die Nachfolge von Josef Greither als Leiter des gemeindlichen Bauhofs an und wurde für 15-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Von Anfang an beweist er ausgezeichnete Führungsqualitäten, ist im Bauhofteam auch Dank seiner Kompetenz absolut anerkannt und findet immer für alle auftretenden Probleme eine gute Lösung. „goht klar“ oder „passt scho“ sind in der Regel seine Aussagen. Ein „geht nicht“ gibt’s bei unserem Bauhofleiter tatsächlich nicht! Wobei er immer betont, dass er all die vielen unterschiedlichsten Aufgaben nur mit Unterstützung seines guten und engagierten Bauhof-Teams bewältigen kann.

Karin Kiechle:
Karin Kiechle startete ihre Laufbahn im öffentlichen Dienst mit einer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beim Markt Wiggensbach. Über Stationen bei der Stadt Immenstadt und beim Markt Dietmannsried kam sie erfreulicherweise im Oktober 2018 in die Altusrieder Bauverwaltung und somit ins Rathaus ihrer Heimatgemeinde, wo sie insbesondere bei der Bearbeitung von Bauanträgen und Bauvoranfragen ausgezeichnete Arbeit leistet. Karin Kiechle wurde für langjährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst geehrt.

Angelika Hartmann:
Geli Hartmann übernahm am 01.02.1995 die Tätigkeit als Hausmeisterin in der Grundschule Krugzell. Im September 2012 wechselte sie in die Schulreinigung nach Altusried und unterstützte dabei stets nach Kräften ihren Mann Helmut, der zu diesem Zeitpunkt die Stelle als verantwortlicher Hausmeister der Grund- und Mittelschule Altusried übernommen hatte. Aufgrund der schweren Erkrankung ihres Mannes übernahm sie im Herbst 2021 seine Stelle und ist seither als Hausmeisterin mit großem Einsatz und bestem Engagement für die Grund- und Mittelschule sowie für die Sporthalle in Altusried verantwortlich. Bürgermeister Konrad bedankte sich in besonderer Weise bei Geli Hartmann, die auch in persönlich sehr schwierigen Zeiten stets das Wohl der Schule im Blick hatte und ehrte sie für 25-jährige Betriebszugehörigkeit.

Viktoria Hoppe:
Auch Frau Hoppe erhielt eine Auszeichnung für 25 Jahre Beschäftigung beim Markt Altusried. Sie ist in der gemeindlichen Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ seit 1995 als Kinderpflegerin tätig und erfüllt ihren Dienst zur vollsten Zufriedenheit und mit besonderer Zuneigung zu den von ihr betreuten Kindern. Wer so lange im gleichen Kindergarten tätig ist, kann schon mal eine Mama oder einen Papa begrüßen, die oder der bereits selber als Kind mit Viktoria gesungen, gespielt und gebastelt hat oder bei ihr Trost suchte.

Thomas Heinle:
Thomas Heinle begann am 01.09.1995 beim Markt Altusried seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten und entwickelte sich im Anschluss zu einer äußerst kompetenten und wichtigen Stütze in der Finanzverwaltung sowie im Rathaus allgemein. Ab dem 01.04.2000 fungierte er zunächst rund sieben Jahre als Kassenverwalter der Gemeinde und Mitte 2007 wurde ihm das Amt des Kämmerers übertragen. Die Zahlen sind seine Welt und so erledigt er sein Amt mit absoluter Fachkunde und höchstem Engagement, was gar nicht hoch genug anerkannt werden kann, denn seine Verantwortung liegt bei einem jährlichen Haushaltsvolumen von über 30 Millionen!

 

Verabschiedung von Mitarbeitern

Von links: Bgm. Joachim Konrad, Elfriede Kohler, Cilli Merk, Edith Götz, Christine Widmann, Johanna Merk und Peter Merk
Von links: Bgm. Joachim Konrad, Elfriede Kohler, Cilli Merk, Edith Götz, Christine Widmann, Johanna Merk und Peter Merk

Neben den Ehrungen mussten sich Bürgermeister Konrad und die gesamte Belegschaft auch von einigen verdienten Kolleginnen und Kollegen verabschieden, da sie entweder in die Freistellungsphase der Altersteilzeit oder aber direkt in den wohlverdienten Ruhestand wechseln.

Cilli Merk:
Im Juli 2021 ist Cilli Merk, die über 16 Jahre absolut zuverlässig und gewissenhaft im Reinigungsteam der Mittelschule Altusried tätig war, in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Auf Cilli war immer Verlass und ihr war auch nichts zu viel. Bürgermeister Konrad bedankte sich bei ihr sowohl für ihren beruflichen Einsatz als auch für ihr großes Engagement im ehrenamtlichen Bereich. Er ist sich sicher, dass er sie noch das ein oder andere Mal als Wirtin im Trachtenheim treffen wird.

Elfriede Kohler:
Elfi Kohler war ebenso für die Sauberkeit in der Schule zuständig und verrichtete ihre Arbeit im Reinigungsteam fast 17 Jahre absolut verlässlich und gewissenhaft zum Wohle der gesamten Schulgemeinschaft. Im Juli 2021 trat sie in den wohlverdienten Ruhestand, in dem sie wohl die Zeit nützt, um ausgiebig zu wandern und Bergtouren zu unternehmen.

Edith Götz:  
Edith Götz ist seit Ende März 2022 in Ruhestand, was bei ihr sicherlich nicht Ruhe sondern mehr Zeit für Aktivitäten bedeuten wird. Aber ihren beruflichen, aktiven Werdegang, der sie zuletzt in die kirchlichen KiTas St. Michael in Krugzell und St. Blasius in Altusried führte, beendete sie wohlverdient vor einigen Wochen. Da der Markt Altusried zum 01.01.2020 die kirchliche Einrichtung St. Blasius in seine Trägerschaft übernahm, wechselte auch Edith Götz erfreulicherweise zur Gemeinde als ihren neuen Arbeitgeber und leistete dabei stets ausgezeichnete Arbeit zum Wohle unserer Kleinsten in der Krippengruppe.

Christine Widmann:
Frau Widmann ist bereits Ende März 2021 aus dem aktiven Dienst ausgeschieden und in die Freistellungsphase der Altersteilzeit übergegangen. Sie war seit dem 01.09.2010 als Erzieherin im gemeindlichen Kindergarten „Villa Kunterbunt“ beschäftigt. In ihren letzten Dienstjahren betreute sie mit großem Engagement insbesondere die Hortkinder der 1. und 2. Grundschulklassen, die nach dem Schulunterricht in der „Villa Kunterbunt“ betreut werden.

Johanna Merk:
Die „gute Seele“ der Schule Kimratshofen, so kann man Johanna ohne Zweifel nennen. Über 22 Jahre war sie dort als Hausmeisterin und buchstäblich als „Mädchen für alles“ beschäftigt. Sicherlich erinnern sich noch hunderte Kinder, die einmal die Schule in Kimratshofen besuchten, wie schön und familiär es dort war und dies ist nicht zuletzt der Verdienst von Johanna. Auch persönliche Schicksale hielten sie nicht davon ab ihre ansteckende Fröhlichkeit und ihren Optimismus an die Schulfamilie weiterzugeben. Anfang 2022 beendete sie ihre hochengagierte Tätigkeit und trat in die Freistellungsphase der Altersteilzeit ein.

Peter Merk:
Ein Urgestein des Altusrieder Bauhofes ist Anfang Juli 2022 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eingetreten. Seit Oktober 1983, also über 38 Jahre, war Peter beim Markt Altusried beschäftigt. Neben seiner Tätigkeit als Elektriker für die gemeindlichen Liegenschaften oder auch die Weihnachtsbeleuchtung, wurde er am 01.10.1993 zum Wasserwart des Marktes bestellt und war seitdem für das gemeindliche Wasserwerk mit seinem sehr umfangreichen Leitungsnetz, das über alle Ortsteile läuft, hauptverantwortlich tätig. Er war maßgeblich beteiligt bei der stetigen Weiterentwicklung des Leitungsnetztes sowie beim Neubau von Hochbehältern. Aber auch bei vielen Sanierungsmaßnahmen, zahlreichen Rohrbrüchen und Wasserhausanschlüssen wurde Peter, nicht selten auch am Wochenende, gerufen. Das gute und saubere Wasser, das in den Ortsteilen der Gemeinde täglich aus den gemeindeeigenen Quellen gefördert wird und wie selbstverständlich aus dem Wasserhahn kommt, lag somit Jahrzehnte lang in seiner Verantwortung. Vielen Dank dafür!

 

Text: Gabriele Grotz, Personalrat