Altusried

Seitenbereiche

Aktuelles aus Altusried. Hier informieren wir Sie über alle Neuigkeiten in unserer Marktgemeinde.

Auslegung Bebauungsplan Altusried - Illerstraße

Bekanntmachung zur öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanes "Illerstraße"

Der Gemeinderat der Marktgemeinde Altusried hat in seiner öffentlichen Sitzung am 27.02.2020 den Entwurf des Bebauungsplanes ”Illerstraße“ mit Satzung und Begründung jeweils in der Fassung vom 27.02.2020 gebilligt und für die öffentliche Auslegung gem. §3 Abs. 2 BauGB bestimmt.
Gemäß § 13b i.V.m. §13a BauGB wird der Bebauungsplan ”Illerstraße“ im sogenannten beschleunigten Verfahren aufgestellt. Das Plangebiet befindet sich im nordöstlichen Teil des Hauptortes Altusried westlich der Illerstraße und umfasst folgende Grundstücke: Fl.Nrn. 40/6 und 40/7 (Teilfläche). Auf dem nach Westen abfallenden Gelände wird der qualifizierte Bebauungsplan „Illerstraße “ zur Ausweisung eines allgemeinen Wohngebietes für zwei Wohnhäuser zur Deckung des bestehenden Bedarfs aufgestellt. Der Flächennutzungsplan wird nach Abschluss des Verfahrens nachrichtlich angepasst.

 

Der Entwurf mit Begründung jeweils in der Fassung vom 27.02.2020 ist in der Zeit vom 23. März 2020 bis einschließlich 24. April 2020 auf dieser Seite unten abrufbar.Aufgrund der derzeitigen Situation können Personen die keine Möglichkeit der Einsichtnahme im Internet  haben,  sich an den Markt Altusried, Bauverwaltung, Frau Kiechle Tel: 08373/299-48 wenden um die Unterlagen per Post zu erhalten.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen möglischst schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden.Gleichzeitig mit der Auslegung findet die Einholung der Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereiche durch die Planung berührt werden kann, gemäß § 4 Abs. 2 BauGB auf Grund von § 4a Abs. 2 BauGB, statt.

Hinweise zum Verfahren:

Gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB wird von einer Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB und einem Umweltbericht gem. § 2a Nr. 2 BauGB sowie der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von einer zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB abgesehen. Eine Umweltverträglichkeits-Prüfung im Sinne des Gesetzes zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) ist nicht erforderlich.Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich abgegeben werden. Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können gem. § 3 Abs. 2 BauGB bzw. § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.Parallel mit der Auslegung findet die Einholung der Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB auf Grund von § 4a Abs. 2 BauGB statt.

Planunterlagen der öffentlichen Auslegung:

Amtsblatt

Das jeden Freitag erscheinende Bekanntmachungsblatt ist das amtliche Mitteilungsorgan der Gemeinde. Es wird von der Druckerei Diet herausgegeben (Tel. 08373/7511). 

Gäste können das Bekanntmachungsblatt beim Vermieter oder in der Gästeinformation einsehen.