Altusried

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wallfahrtskapellen und Kreuzweg in Gschnaidt

Gschnaidt ist ein Weiler und Wallfahrtsort und darüber hinaus auch ein beliebtes Ausflugsziel. Die kleine Siedlung besteht im wesentlichen aus zwei Wallfahrtskapellen und dem Gasthaus "Zum Kreuz".

Die Gschnaidt-Wallfahrt wurde erstmals 1665 erwähnt, in späteren Jahren wurden dort oben deshalb die beiden Kapellen errichtet. Die kleinere stammt aus dem 18. Jahrhundert, die größere aus dem 19. Jahrhundert.

Sehenswert ist auch der Kreuzweg. Er führt zu einer Quellfassung, die nach dem Volksglauben heilkräftiges Wasser spendet, das besonders bei Augenleiden helfen soll. Gleich neben den Kapellen ist der Wald der Kreuze. Es ist Brauch die Sterbekreuze nach der Bestattung hier aufzubewahren. So stehen sie in großer Zahl dicht beieinander und halten auch noch geraume Zeit die Erinnerung wach. Gschnaidt ist auch Ausgangspunkt zum Wandern im Staatswald, einem großen Waldgebiet mit vielen Forst- und Spazierwegen.

 

Lage von Gschnaidt